News

Neues Feature: OSM-Mapping-Modus

Wir lieben Open-Source und Open-Data Projekte! Diese sind seit Beginn an das Herz und die Seele von GOAT. Angetrieben durch diesen Enthusiasmus haben wir ein neues Feature in GOAT entwickelt, das Mapping Challenges anzeigt und Nutzer somit anregt, Datenlücken in OSM zu schließen.
By German Santiago Linares Ramirez
Neues Feature: OSM-Mapping-Modus
Inhaltsübersicht

Open Data Liebe

Wir lieben Open-Source und Open-Data Projekte! Diese sind seit Beginn an das Herz und die Seele von GOAT. Aus diesem Grund ist die Architektur von GOAT komplett mit Open-Source-Software aufgebaut. Jeder kann etwas dazu beitragen, während der Betrieb und die Funktionalität von GOAT frei zugänglich bleibt. Deshalb ist GOAT hauptsächlich mit OpenStreetMap (OSM) gebaut. Die geographischen Daten von OSM sind eine unverzichtbare Datenquelle für zahlreiche Projekte weltweit. Das ist tausenden von Kartograf*Innen und Mitwirkenden zu verdanken. Wir sind bestrebt diese Daten nicht nur zu verwenden, sondern wollen darüber hinaus auch neue Daten für die Community beisteuern. Daher versuchen wir immer, wenn sich die Möglichkeit ergibt, lokal Daten zu erheben, wenn wir GOAT für ein bestimmtes Untersuchungsgebiet aufsetzen.

OSM Mapping Mode

Wir freuen uns sehr anzukündigen, dass wir einen vereinfachten Weg entwickelt haben, die OpenStreetMap Daten, die von GOAT genutzt werden, zu verbessern. Das geht jetzt direkt über die GOAT-Nutzeroberfläche. Diese neue Funktion heißt OSM-Mapping-Modus.

Neue Funktion von GOAT: OSM-Mapping-Modus

Mit dieser neuen Funktion stellen wir die Möglichkeit bereit, direkt in GOAT Datenlücken zu erkennen und diese per Link zu OSM zu bearbeiten. Primär fokussieren wir uns darauf die Daten zu verbessern, die für die GOAT-Funktionen erforderlich sind. Wie das funktioniert? Die Daten, die vervollständigt werden sollen, sind in thematische Aufgaben untergliedert. Momentan gibt es Aufgaben zur Vervollständigung von Informationen über Gebäudetypen, Höchstgeschwindigkeiten und Qualität der Straßenoberflächen, sowie zu Öffnungszeiten von POIs. Die Art und die Anzahl der Mapping-Aufgaben werden in Zukunft weiter wachsen und stetig aktualisiert werden. Die untenstehenden Bilder zeigen wie die Mapping-Challenges in GOAT aussehen. Vertiefende Informationen, wie Sie durch diesen Mapping-Modus zur besseren Funktionsweise von GOAT beitragen können, erhalten Sie in unserem Tutorial.

4 unterschiedliche Mapping-Challenges wie sie in GOAT dargestellt werden

Wir laden Sie ein, den OSM-Mapping-Modus in den GOAT-Versionen von München, Fürstenfeldbruck und Freising auszuprobieren und somit einen Beitrag zur Schließung der Datenlücken zu leisten.

MapRoulette

Wir haben außerdem für Fürstenfeldbruck und Freising zusätzliche Mapping-Challenges in einem Tool namens MapRoulette angelegt. Das System funktioniert sehr ähnlich, indem es Aufgaben in Bezug zu den Informationen, die wir verbessern wollen, stellt. Momentan haben wir drei Aufgaben in MapRoulette definiert. Zwei für Freising und eine für Fürstenfeldbruck. Alle drei Aufgaben stehen in Zusammenhang mit der Aktualisierung der Öffnungszeiten von POIs (siehe Bild unten).

MapRoulette Aufgabe zur Aktualisierung der Öffnungszeiten

Wir freuen uns über Ihr Interesse an der Verbesserung der OSM-Daten. OSM ist die beste Quelle für geographische Information, dank tausenden von Menschen, die täglich daran arbeiten die Daten zu sammeln und diese auf dem neusten Stand zu halten. Die Verbesserung der Daten, die allen zur Verfügbar stehen, ist Teil unserer DNA. Wir sind bestrebt, die in unserem lokalen Umfeld verfügbaren Informationen zu verbessern, indem wir den OSM-Mapping-Modus entwickeln und zusätzlich MapRoulette verwenden. Die gesammelten Daten werden direkt in der OSM-Datenbank aktualisiert und werden regelmäßig dazu genutzt die GOAT-Datenbank zu aktualisieren. Mit einer besseren Qualität der verfügbaren Daten können wir die Datengrundlage und die Ergebnisse der Analysen in GOAT verbessern.

German Santiago Linares Ramirez
German Santiago Linares Ramirez
Gastautor

Ähnliche Artikel

Neues Forschungsprojekt „GOAT 3.0”!

Neues Forschungsprojekt „GOAT 3.0”!

Letzten Monat ging unser neues Projekt „GOAT 3.0" los. In dem 3-jährigen Projekt werden die Funktionen von GOAT in einem ko-kreativen Entwicklungsprozess maßgebend erweitert.
Gründungspreis des BMWi – Digitale Innovation

Gründungspreis des BMWi – Digitale Innovation

387 Gründer-Ideen wurden eingereicht – unsere Idee war eine der besten. Wir freuen uns riesig über den Gründungspreis des BMWi und sagen Danke!
Mit dem XPRENEURS-Inkubator zur Marktreife

Mit dem XPRENEURS-Inkubator zur Marktreife

Wir sind Teil des Batchs #10 des Inkubator-Programms XPRENEURS der UnternehmerTUM. Hier erklären wir näher wie das Programm abläuft und welche Ziele wir uns gesetzt haben.