anwendung

GOAT Anwendungsbeispiel: Daseinsvorsorge

GOAT ist ein vielseitiges Planungstool, das unter anderem auch zur Analyse der Daseinsvorsorge genutzt werden kann. In diesem Blogpost geben wir einen näheren Einblick zum Einsatz von GOAT in der Nahversorgungstrategie.
By Isabel Reynartz
GOAT Anwendungsbeispiel: Daseinsvorsorge
Inhaltsübersicht

Was ist eine Nahversorgungsstrategie?

Eine zunehmend alternde Bevölkerung, sinkende Renten und steigende Kosten für Mobilität sowie die Konzentration des Lebensmitteleinzelhandels werfen die Frage nach einer angemessenen Nahversorgungsstrategie auf. Dabei ist es wichtig, nicht nur die Versorgung mit Lebensmitteln, sondern auch weitere Dienstleistungen des Einzelhandels in Betracht zu ziehen und bestehende Strukturen zu verbessern. Die Bedürfnisse und Perspektiven von Angebot und Nachfrage können mithilfe von Szenarien ermittelt und so Versorgungslücken gefunden werden (Acocella et al., 2018). GOAT kann hierbei unterstützen.

Was kann GOAT dazu beitragen?

GOAT ermöglicht es die Qualität der Erreichbarkeit von Einrichtungen der Daseinsvorsorge (z.B. Bildung, Gesundheit oder Kultur) in planerischen Entscheidungsprozessen zu messen. So können Szenarien zu den Auswirkungen neuer oder wegfallender Einrichtungen auf die Versorgung entwickelt werden. Des Weiteren lassen sich Standortqualitäten von Wohnbebauung hinsichtlich ihrer Erreichbarkeit bewerten und somit planerische Entscheidungen für deren Weiterentwicklung vorbereiten.

Die Bevölkerungsdichte kann mithilfe einer Heatmap anschaulich dargestellt werden. Weiterführend kann das Tool gegebenenfalls um einen Layer für Veränderungen in der Bevölkerung sowie deren Alterszusammensetzung erweitert werden, um dynamischer auf eine bedarfsgerechte Infrastruktur eingehen zu können. Außerdem können Einzelhandelsgeschäfte wie beispielsweise Supermärkte in GOAT visualisiert werden. Verfügbare und bereits genutzte Flächen für den Einzelhandel können zudem mithilfe der Flächennutzungslayer aufgezeigt werden.

Heatmaps zur Erreichbarkeit helfen Planer:innen, schnell und einfach Versorgungslücken zu erkennen und Erschließungspotenziale zu identifizieren.

Heatmap zur lokalen Erreichbarkeit von Supermärkten in GOAT

Abbildung 1: Heatmap zur lokalen Erreichbarkeit

Erreichbarkeitsanalysen

Ein wichtiger Punkt in der Nahversorgungsstrategie ist das Potenzial der zu erreichenden Einwohner:innen, welches mithilfe von Isochronen von dem zu betrachtenden POI (Point-of-Interest) dargestellt werden kann. Zudem spielt die Erreichbarkeit hinsichtlich der Verkehrsmittelanbindung eine entscheidende Rolle: diese kann mit dem Tool für den Rad- und Fußverkehr sowie den ÖPNV berechnet und visualisiert werden. Diese differenzierte Betrachtung der Erreichbarkeit auf Basis der Reisezeit ermöglicht in verschnittenen Layern, wie der Erreichbarkeit und Bevölkerungsdichte, sowie Single- und Multiisochronen eine genaue Darstellung der Defizite und Überschüsse. Auf diese Weise können Potenzialräume herausgefiltert werden.

Fußläufige Einzugsbereich von Apotheke innerhalb von 7 min in GOAT

Abbildung 2: Fußläufige Einzugsbereiche von Apotheken (7min)

Um einen visuellen Überblick über die erforderlichen Einwohner:innen zur Aufrechterhaltung eines Betriebes zu erhalten, könnten Isochronen erstellt werden, die genau so groß sind um eben diese zu erfassen.

Ein weiterer Punkt bei dem GOAT einen Beitrag leisten kann ist die Erstellung von Szenarien und deren Auswirkungen. Durch die Erstellung neuer POIs wie beispielsweise einem Kindergarten können die Auswirkungen auf die Erreichbarkeit der Bevölkerung skizziert und Lücken in der Versorgung interaktiv verändert oder geschlossen werden. Verbesserungen sind damit ebenfalls quantitativ darstellbar.

Szenario Bau eines neuen Kindergartens in GOAT

Abbildung 3: Szenario zum Bau eines neuen Kindergartens in GOAT

Um Einschränkungen in Öffnungszeiten von beispielsweise Handwerksbetrieben oder Supermärkten zu berücksichtigen kann dem Konzept der Erreichbarkeit eine zeitliche Komponente hinzugefügt werden. Auf diese Weise können zum Beispiel auch temporär eingeschränkte Angebote wie mobile Läden angemessen berücksichtigt werden.

Testen Sie GOAT!

Sie wollen auch solche Analysen zur Daseinsvorsorge mit GOAT durchführen oder interessieren sich für weitere Funktionen? Kontaktieren sie uns oder testen sie die kostenlose GOAT-Demo!

Weitere Anwendungsbeispiele für GOAT finden Sie hier.

Referenzen

Acocella, D., Helbig, P., von der Heide, J., 2018. Nahversorgungsstrategie für den Landkreis Schweinfurt. Landratsamt Schweinfurt, Schweinfurt/Nürnberg/Lörrach.


Isabel Reynartz
Isabel Reynartz
Praktikantin

Ähnliche Artikel

GOAT Anwendungsbeispiel: Daseinsvorsorge

GOAT Anwendungsbeispiel: Daseinsvorsorge

GOAT ist ein vielseitiges Planungstool, das unter anderem auch zur Analyse der Daseinsvorsorge genutzt werden kann. In diesem Blogpost geben wir einen näheren Einblick zum Einsatz von GOAT in der Nahversorgungstrategie.
GOAT Anwendungsbeispiel: Radverkehrskonzepte

GOAT Anwendungsbeispiel: Radverkehrskonzepte

GOAT ist ein vielseitiges Planungstool, das unter anderem zur Analyse des Radverkehrs eingesetzt werden kann. In diesem Blogpost geben wir einen näheren Einblick zum Einsatz von GOAT in Radverkehrskonzepten.
Ist München bereit für die 15-Minuten-Stadt?

Ist München bereit für die 15-Minuten-Stadt?

GOAT ist ein Planungsinstrument zur Umsetzung der 15-Minuten-Stadt. Lesen Sie hier was eine 15-Minuten-Stadt ausmacht und ob die Landeshauptstadt München bereit dafür ist.