News

Map4Citizens-Beta: Jetzt online!

In einem 3-monatigen Sprint haben wir eine neue Anwendung entwickelt: Map4Citizens. Checken Sie, wie gut Ihr Standort in München Ihren Bedürfnissen entspricht. Wollen Sie dieses Tool auch für Ihre Stadt? Melden Sie sich gerne!
By Ana Sasso
Map4Citizens-Beta: Jetzt online!
Inhaltsübersicht

Map4Citizens

In Zusammenarbeit mit dem TUM-Lehrstuhl für Siedlungsstruktur und Verkehrsplanung und Humankind freuen wir uns, die Veröffentlichung der Beta-Version einer neuen Software bekannt zu geben: Map4Citizens.

Map4Citizens wird von EIT Urban Mobility unterstützt, einer Initiative des European Institute of Innovation & Technology (EIT), einer Einrichtung der Europäischen Union.

Ziel des dreimonatigen Projekts war es, die Informationslücke zwischen Bürger:innen und Planer:innen zu schließen, indem wir Daten öffnen und zuverlässige und leicht verständliche Mobilitätsanalysen für Alle bereitstellen. Im Rahmen unseres Projekts haben wir eine mobilfähige, webbasierte Anwendung entwickelt, mit der sich die Nutzer:innen schnell einen Überblick über wichtige mobilitätsbezogene Parameter in ihrer Stadt und ihrem Viertel verschaffen können. So entstand unsere neue Anwendung Map4Citizens.

Der Entwicklungsprozess

Das im Oktober 2022 gestartete Projekt untersuchte die Lücke zwischen den Informationen, die den Planer:innen zur Verfügung stehen, und den Informationen, die die Bürger:innen erhalten.

Obwohl zahlreiche Städte ihren Einwohner:innen eine Art BürgerGIS zur Verfügung stellen, fehlen in der Regel Informationen über Mobilitätsoptionen und lokale Erreichbarkeit - welche für die Förderung der nachhaltigen Mobilität von großer Bedeutung sind.

In einer Phase der Bürgerbeteiligung bestätigten die Teilnehmer:innen des Workshops ihr Interesse an einem besseren Verständnis unserer Städte. Sie sind begeistert von der “15-Minuten-Stadt” und wollen wissen, wie gut ihr Stadtteil abschneidet.

/images/blog/map4citizens/workshop.webp

Abbildung 1: Bedürfnisse und Wünsche der Bürger:innen verstehen

Nachdem wir die Wünsche und Bedürfnisse der Bürger:innen untersucht hatten, entwickelten wir ein Konzept und begannen sofort mit der Entwicklung der ersten Alpha-Version. In einer Usability-Testphase erhielten wir sehr wertvolles Feedback und jede Menge Input für einen finalen Entwicklungssprint.

Jetzt freuen wir uns, dass die Beta-Version für München online ist und von den Bürger:innen genutzt werden kann: https://citizens.plan4better.de/.

Funktionalitäten

Die Anwendung ist rund um das Konzept der 15-Min-Stadt gestaltet und verfügt über zahlreiche Funktionalitäten:

  • 15-Minuten-Score: Beim ersten Zugriff wählt der/die Nutzer:in aus, wie lange er/sie maximal zu verschiedenen Einrichtungen unterwegs sein möchte. Der personalisierte Score zeigt, wie gut die Stadt diese Bedürfnisse erfüllt.
  • Isochronen: Berechnung von Einzugsgebieten mit verschiedenen Verkehrsmitteln (zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit dem Öffentlichen Verkehr).
  • POIs: Visualisierung von Points-of-Interest (POIs), wie Supermärkte, Schulen und Freizeitmöglichkeiten.
  • Umweltinformationen: Zusätzliche Layer wie Lärmpegel, Bevölkerungsdichte und Flächennutzung.
  • ÖV-Güteklassen: Zeigt anhand eines stadtweiten Indikators an, wie gut das Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln ist.

Screenshots BürgerGIS

Abbildung 2: Map4Citizens

Jetzt sind Sie dran! Wie sehr erfüllt Ihre Nachbarschaft Ihre Bedürfnisse? Egal, ob Sie ein Stadtplanungsprofi oder ein:e Einwohner:in sind, Sie können sich mit einem einfachen Klick einen Überblick über die Mobilitäts- und Erreichbarkeitsoptionen in Ihrer Stadt verschaffen.

Haben Sie Interesse Pilotpartner zu werden?

Ziel ist es, diese Beta-Version zu einem multifunktionalen BürgerGIS weiterzuentwickeln, das Kommunen, Landkreisen und anderen Behörden weltweit als Software-as-a-Service angeboten werden kann - und somit allen Bürger:innen zur Verfügung steht. Um die Anwendung nach den Wünschen und Bedürfnissen der Städte zu gestalten, suchen wir derzeit nach Pilotpartnern. Wenn Sie Interesse haben, nehmen Sie einfach Kontakt, über unser Kontaktformular oder per Telefon, mit uns auf!

Dankeschön!

Vielen Dank an all die engagierten Bürgerinnen und Bürger, sowie Praxispartner, die an unseren Workshops und Usability-Tests teilgenommen haben!

Vielen Dank auch an das gesamte Projektteam für den großartigen Einsatz: Dem Team der TUM, unter der Leitung von Dr.-Ing. Benjamin Büttner, für die Konzeption und Forschung; Humankind, unter der Leitung von Lior Steinberg, für die Bürgerbeteiligung und das UI/UX-Design; und der Unterstützung vom EIT Urban Mobility.

EIT Urban Mobility Logo

Von unserer Seite waren Ulrike Jehle, Majk Shkurti, Sina Farhadi, Ebubeker Rexha und Elias Pajares an der Projektleitung und der Entwicklung beteiligt.


Ana Sasso
Ana Sasso
UI/UX Designer

Ähnliche Artikel

Unser Work Retreat in Side

Unser Work Retreat in Side

Im Oktober hatten wir eine tolle Zeit auf unserem ersten Work Retreat in der Türkei. Da unser Team derzeit in 5 verschiedenen Ländern arbeitet, war dies eine großartige Gelegenheit uns persönlich zu treffen.
GOAT jetzt deutschlandweit verfügbar

GOAT jetzt deutschlandweit verfügbar

Wir launchen GOAT deutschlandweit! Ab sofort ist GOAT mit vielen neuen Funktionen für ganz Deutschland verfügbar und kann auf beliebige Regionen weltweit übertragen werden.
Umfrage zu GOAT 3.0 - Machen Sie mit!

Umfrage zu GOAT 3.0 - Machen Sie mit!

Sie wohnen in Deutschland und möchten ein wissenschaftliches Projekt zugunsten der fuß- und radverkehrsorientierten Planung unterstützen? Dann nehmen Sie an unserer 10-minütigen Umfrage teil.